Geschichte zum Anfassen

Die letzten Schienenfahrzeuge in liebevoller Kleinstarbeit zu restaurieren ist eine der vielen Aufgaben, die sich der Verein Historischer Nahverkehr Pforzheim e.V. (HNP) zur Aufgabe gemacht hat.

Neben der Aufarbeitung der Geschichte des öffentlichen Personennahverkehrs in und um Pforzheim ist die wichtigste Aufgabe des im Oktober 2005 gegründeten Vereins die Restaurierung der als technische Kulturdenkmäler anerkannten Pforzheimer Straßen- und Kleinbahnfahrzeuge. Bei der Restaurierung wird besonders Wert auf die alten Arbeitstechniken und -mittel gelegt, die zur Zeit der Herstellung der Fahrzeuge angewandt wurden. Als Beispiel sei hier das Fahrzeugdach des Straßenbahntriebwagens aus dem Jahre 1911 erwähnt, das wieder mit Leinwandstoff bezogen wird. Eine Technik, deren Durchführung heute nur noch wenigen bekannt ist.

Des Weiteren werden fehlende Konstruktionspläne mit Hilfe modernster Computertechnik wieder erstellt und miHNPt unzähligen Fotos ergänzt. So entsteht ganz nebenbei eine Dokumentation, die nach Abschluss der Arbeiten publiziert wird und anderen Museen und Vereinen bei ähnlichen Projekten helfen soll. Für die Restaurierung der Fahrzeuge stehen entsprechende Fachleute zur Verfügung, teils beratend, teils als praktizierende Mitarbeiter.

Das ganze Projekt geschieht unter den Vorgaben und der Aufsicht der Denkmalbehörde.

Wenn Sie mehr über den Verein und seine Arbeit erfahren, Mitglied oder gar Helfer bei der Restauration werden wollen bitte hier klicken und weiterlesen.