Pforzheim´s Elektrische, die städtische Straßenbahn

Bis der lang gehegte Wunsch der Pforzheimer Einwohner nach einer eigenen Städtischen Straßenbahn in Erfüllung gehen konnte, war ein langer Weg mit etlichen Geburtswehen zurück zu legen.

So gab es schon sehr früh im Zeitalter der Industrialisierung –  genauer gesagt 1893 – erste Stimmen, die sich eine Straßenbahn für Pforzheim vorstellen konnten. Nachdem dann einige Jahre später auch noch der Wunsch einer Bahnverbindung nach Dillweißenstein geäußert wurde, gründeten die Stadtväter einen Bahnbau-Ausschuss, der bis 1926 amtierte.
In einer Bürger-Ausschusssitzung im Dezember 1901 verkündete der damalige OB Habermehl: „Das Projekt einer elektrischen Bahn liege bereits fertig vor und wenn auch die Zeit noch nicht bestimmt sei zur Anlage einer solchen, so sei doch gewiss, dass Pforzheim dieselbe bekäme“.

Es sollte noch weitere 10 Jahre dauern bis alle Schwierigkeiten letztlich bewältigt waren und man nach langem Hin und Her am 30.November 1911 „Pforzheim´s Elektrische“ in einem feierlichen Akt einweihen konnte

.Straba